Aura Escort Ihre High Class Escort Agentur
Independent Escort
Independent Escort Melanie Köln Düsseldorf Bielefeld
Diary Escort Agentur
Passion Luxus Escort - Reisebegleitung, Travel Companions
Aurelia Bonnet Independent Escort

Escort und AirBNB

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.171
Homebase
Neverland
In letzter Zeit habe ich immer öfter Unterkünfte bei AirBNB für Escort-Dates gebucht, inzwischen ziehe ich diese Hotelzimmern eindeutig vor. Der größte Vorteil aus meiner Sicht: Ich habe ganze Wohnungen zur Verfügung mit Wohnbereich, voll ausgestatteter Küche, Esstisch, oft sogar mit zwei Bädern (und zwei Schlafzimmern, aber die brauche ich nicht :haha:). Gerade für längere Dates ist mir der Platz sehr wichtig, deswegen buche ich auch in Hotels niemals kleine Standardzimmer, in denen außer einem Bett nichts steht, sondern zumindest Junior Suiten mit einem Sitzbereich. Allerdings bietet selbst die größte Hotelsuite nicht die Möglichkeiten einer Wohnung. Hinzu kommen der privatere Charakter und die Möglichkeit, auch mal selbst zu kochen statt ins Restaurant zu gehen oder zumindest das Frühstück selbst zuzubereiten. Dass nicht jeden Tag gereinigt und die Betten gemacht werden, stört mich hingegen gar nicht, denn länger als 1-2 Tage dauern meine Dates sowieso nie. Schließlich ist das Preis-Leistungsverhältnis bei AirBNB erheblich besser als in einem Hotel. Ich habe gerade für mein nächstes Date in London ein riesiges, stylisches Penthouse-Apartment (über 100 qm) mit allem Komfort zu einem Preis gebucht, der nicht gering ist, für den ich aber in einem Hotel mit vergleichbarem Standard gerade mal ein kleines Zimmer bekommen hätte.

Einziger Nachteil: Man muss bei AirBNB mehr Aufwand in die Suche investieren und die Bewertungen sehr sorgfältig lesen. Natürlich gibt es Apartments, die abgewohnt sind und nicht mehr den Fotos entsprechen oder bei denen es Probleme mit der Sauberkeit gibt. Das wäre bei einem Escort-Date unangenehm. Man muss auch schauen, ob der Besitzer im gleichen Haus wohnt und den Damenbesuch dann mitbekommen würde etc. Und es gibt viele Wohnungen, bei denen das Mobiliar eher IKEA-Standard entspricht, das will ich natürlich auch nicht. Aber bisher habe ich immer gute Erfahrungen gemacht, und ich denke, meinen Dates hat es auch gefallen. :)
 

Bayernbulle

Member
Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
2.504
Kann es da nicht juristische Probleme geben?...In München wäre so eine Anmietung im Sperrbezirk mit Prostiuierten-Besuch eher problematisch, wenn der Wohnungsinhaber darauf aufmerksam wird..
 

Nightwriter

Old Urban Gentleman
Dabei seit
19.03.2017
Beiträge
206
Homebase
Irgendwo in NRW...
Habe auch schon manchmal interessante Angebote bei AirBnB gesehen... aber mich bisher noch nicht getraut, auch zu buchen

Ein paar Dinge stören mich:
  1. Ohne den Hotel-Service ist man ziemlich auf sich selbst angewiesen - kein Restaurant, keine Bar, kein Roomservice, keine Minibar... wie ist es mit Kaffeezubereitung azf dem Zimmer, usw.
  2. Wie/wo ist die Lage, sind (annehmbare) Restaurants in der Nähe, ggf. Einkaufsmöglichkeiten, wie ist die Anbindung an ÖPNV
  3. Der anscheinend oft persönliche Kontakt zum Vermieter... das ist ja manchmal schon in kleinen, familiär geführten Hotels unangenehm
Ich hätte das Gefühl, ich müsste viel mehr Planung und Vorbereitung in das Date investieren... eine vergessene Zahnbürste oder eine fehlende Weinflasche wird gleich zum mittelgrossen Problem.
 

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.171
Homebase
Neverland
Kann es da nicht juristische Probleme geben?...In München wäre so eine Anmietung im Sperrbezirk mit Prostiuierten-Besuch eher problematisch, wenn der Wohnungsinhaber darauf aufmerksam wird..
Da sehe ich aber keinen grundsätzlichen Unterschied zu einem Hotel im Sperrbezirk. Und wie sollte der Vermieter auf die Idee kommen, dass die Besucherin eine Escort ist? Bei längeren Dates, bei denen die Dame auch übernachtet, gebe ich ohnehin an, dass es zwei Personen sind, ebenso wie ich auch Hotelzimmer für zwei Personen buche. Je nach Meldebestimmungen des Landes will der Vermieter dann eventuell den Namen der zweiten Person wissen (z.B. in Italien), aber das ist in einem Hotel auch nicht anders. Wenn die Dame hingegen nur für ein paar Stunden kommt, dann geht es den Vermieter schlicht und einfach nichts an, es gibt keine Klausel, die Damenbesuch ausschließt.

Habe auch schon manchmal interessante Angebote bei AirBnB gesehen... aber mich bisher noch nicht getraut, auch zu buchen

Ein paar Dinge stören mich:
  1. Ohne den Hotel-Service ist man ziemlich auf sich selbst angewiesen - kein Restaurant, keine Bar, kein Roomservice, keine Minibar... wie ist es mit Kaffeezubereitung azf dem Zimmer, usw.
  2. Wie/wo ist die Lage, sind (annehmbare) Restaurants in der Nähe, ggf. Einkaufsmöglichkeiten, wie ist die Anbindung an ÖPNV
  3. Der anscheinend oft persönliche Kontakt zum Vermieter... das ist ja manchmal schon in kleinen, familiär geführten Hotels unangenehm
Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Angeboten auf AirBNB. Das Homesharing, für das diese Plattform ursprünglich mal geschaffen wurde - ich vermiete meine Privatwohnung, wenn ich sie gerade mal nicht brauche -, ist nach meiner Einschätzung inzwischen eher in den Hintergrund getreten. Viele der Angebote sind ganz normale Ferienwohnungen, oft von Firmen, die eine Vielzahl solcher Objekte auf dem Markt haben und AirBNB als zusätzlichen Vertriebskanal nutzen. Da besteht dann auch nicht die Gefahr, dass man im gleichen Haus wie der Vermieter wohnt und ein für Escort-Dates allzu engen Kontakt mit diesem hat (Punkt 3). Oft bekommt man den Vermieter gar nicht zu Gesicht, das Einchecken machen irgendwelche Mitarbeiter vor Ort. Dementsprechend gibt es auch die unterschiedlichsten Ausstattungen, von hotelähnlichen Möblierungen bis hin zu Wohnungen, die mit persönlichen Gegenständen vollgestellt sind.

Zu 1: Klar, man muss für sich selbst sorgen, muss ein paar Sachen einkaufen, wenn man Frühstück selbst machen oder gar kochen will. Wobei fast alle Wohnungen inzwischen eine Nespresso-Maschine mit Kapseln für die gemietete Zeit haben und viele sogar eine Basis-Ausstattung mit Salz, Pfeffer, Essig, Öl.

Zu 2: Das gilt für Hotels doch auch. Und wenn man eine Wohnung in der Innenstadt nimmt, dann sind in der Regel auch Restaurants, Cafés für das Frühstück und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe.

Mal ein paar Beispiele: Ich hatte dieses Jahr ein ganzes Haus in England, wirklich traumhaft, mitten in der Countryside, da hatte ich aber einen Mietwagen und genug Zeit, um vor dem Date einzukaufen. Die Vermieterin habe ich nie zu Gesicht bekommen, es war ein Self-Checkin mit Schlüsselbox, und wir waren dort die ganze Zeit allein. Dann hatte ich eine sehr schöne, modern eingerichtete Wohnung mit Dachterrasse in der Innenstadt von Barcelona in einem ganz normalen, sehr gehobenen Wohnhaus. Da habe ich einen Mitarbeiter des Besitzers beim Check-in getroffen, danach war ich wiederum völlig ungestört. Ebenso in Florenz vor ein paar Wochen, da wurde das Apartment von einer Agentur vermietet, die um die 20 Wohnungen in der Stadt hat.

Ich hätte das Gefühl, ich müsste viel mehr Planung und Vorbereitung in das Date investieren...
Das stimmt, aber zumindest mir macht das Spaß.
 

JuliaGraf

Junior Member
Dabei seit
25.03.2017
Beiträge
149
Homebase
Nähe Dresden
Ich habe es einmal für ein Doppel-Date (FFMM) genutzt. Wir hatten 2 Schlafzimmer und konnten es so nutzen, wie wir wollten/brauchten. Ich fand's super.:D

P.S. : Die Herren waren so lieb und hatten für Essen und Getränke gesorgt. Wir Mädels für die Spielzeuge & Co.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benno

VIP Member
Dabei seit
27.03.2017
Beiträge
583
Homebase
Wien
Also fuer mich waer das nix.. ich sage es frei raus.
1.) ich habe noch nie AirBnB benutzt, weder geschaefltich noch privat erotisch.... bin auch noch nie Uber gefahren. Vielleicht bin ich zu viel Unternehmer und aergere mich selber wenn Leute mir ins Geschaeft pfuschen, weil sie einfach keine Auflage haben und Steuern nicht abfuehren etc. etc. Ich mag so was eigentlich nicht unterstuetzen. Ich tanke auch z.B. bei einer kleinen Tankstelle in meiner Umgebung damit die dort noch lage erhalten bleibt und nicht zusperren muss und die Paar Cent was das mehr kostet im Gegenzug zu irgend welchen Diskonter ist mir das wert.
2.) Mein Bedarf an ON od. laengeren Treffen ist eher ueberschaubar und mir ist noch nie in den Sinn gekommen fuer ein Escort zu kochen... Warum auch? Ich bin schon verheiratet. :haha2:
3.) Also rechtlich wuerde es mich jetzt nicht so stoeren, aber der Suchprozesss wuerde mich auch etwas deppat machen.. und dann bekommst so Bummsen und weisst nicht, was du damit sollst. Da willst vielleicht nicht einmal allein bleiben, geschweige denn mit einem Escort.
4.) Haette ich echte Bedenken was das "Zimmerservice" betrifft.. ich bzw. wir haben schon Zimmer in so manch katastrophalen Zustand hinterlassen nach entsprechender Action.. ich weiss ja nicht, wie das bei AirBNB geregelt ist... aber ich will keine Reinigungsrechnung dann sehen od. gar eine Bewertung bekommen als "Schweinderl" und selbst Putzen will ich am naechsten Tag auch nicht. :nono:
 

PLE-Agency

Escort Agentur
Dabei seit
03.04.2017
Beiträge
1.145
Homebase
OWL
Benno ich glaube, mittlerweile gibt es da deutlich strengere Auflagen, meine zumindest, ich hätte das gelesen. Einige Vermieter wussten gar nichts von ihrem "Glück", dass ihre Mieter die Wohnung dort angeboten haben, wenn sie mal ein WE weg waren. Ich stimme dir zu, dass man ab und an lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen sollte und gerade kleine Unternehmer unterstützen. Ich vermute aber, dass die Hotels sich teils eher gegenseitig die Kunden wegschnappen durch immer niedrigere Angebote etc. und trotzdem oft zu recht gutem Standart. Mittlerweile haben bestimmte Ketten, wo man früher evtl. gesagt hätte: Escort Date dort? Eher nicht...aufgerüstet, bieten aber trotzdem sehr bezahlbare schöne neuwertige Zimmer. Während sich (leider) manche 4-5 Sterne Hotels zu sehr auf ihrem Namen ausruhen. Bestimmte Ketten scheinen keine Lust mehr zu haben verwohnte Zimmer zu renovieren und dann hat man in einem 4 Sterne Hotel plötzlich eine Suite, wo die Vorhänge kaputt sind, der Teppich dreckig und und und.

Der Suchprozess ist dort (AirBnB und Co) eigentlich sehr leicht aufgebaut, man kann einmal alles anklicken, was einem wichtig ist, sich nur gut bewertete Wohnungen/Häuser anzeigen lassen usw- das geht eigentlich genauso schnell, wie über booking.com und Co ein Hotel zu finden.

Es gab schon Herren, die in schönen Ferienhäusern Lust auf eine schöne Nacht oder ein paar Stunden hatten und manches Ferienhaus ist ausgestattet, wie die Luxus Suite (freistehende Wanne, Kamin etc.). Oft liegen diese ja sehr schön in der Natur, es gibt ja auch Herren, die vielleicht statt City und IN Bar an dem Abend lieber gemütlich bei Rotwein vor dem Kamin mögen mit Käse usw. und ein kleiner Abendspaziergang. Natürlich kann das nicht jeder für sich befürworten, Geschmäcker sind ja auch verschieden. Wenn die Agentur oder Dame den Herrn schon kennt, ist das also auch eine schöne Variante.

Ich persönlich nutze privat für Reisen gerne eine Mischung aus Hotel und Ferienwohnung, das gibt es in Spanien recht häufig. Meist ist dort eine kleine Küche, eingerichtet ansonsten wie eine Hotel Suite und oft sogar deutlich schöner/neuer - dort wohnt keiner privat, aber der/die Vermieter sind schnell vor Ort, wenn man etwas braucht und meist bekommt man super Tipps, die man in keinem Tour Führer finden würde. Ich mag es, wenn man mich im Urlaub in Ruhe lässt, aber trotzdem auf Wunsch herzlich informiert. An Hotelrezeptionen ist mir das manchmal zu unpersönlich. Aber so ist eben jeder anders. Ich merke auch, dass ich im Urlaub gar keinen Nerv mehr auf Essensräume habe, wo die Leute schon 10min vor Beginn an den Türen Schlange stehen und vor dem Buffett mit 15 Wurstsorten noch meckern, dass Wurst X nicht dabei ist. Da hab ich lieber ein selbstgemachtes spanisches Frühstück, frisch aus den tollen Markthallen dort. Aber wie gesagt, da ist jeder anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dschango

reitet wieder
Dabei seit
07.05.2017
Beiträge
506
Homebase
Rhein-Main
Wenn man Dates i.d.R. nur mit geschäftlichen Terminen verbinden kann, landet man ohnehin fast automatisch im Hotel; mein Reisemanagement jedenfalls würde sich mit einer Airbnb-Rechnung nur schwer anfreunden wollen. :tüte:

Für Privat finde ich Airbnb genial; ich bin schon seit Jahren Stammkunde bei Ferienhäusern und Stadtwohnungen. Man sieht relativ gut, was man fürs Geld bekommt (mit der Zeit kriegt man auch ein Gespür dafür um die Mischung aus Beschreibungen/Bildern/Nutzerkommentaren einzuordnen und für sich zu bewerten) und das Problemlösungsmanagement ist kundenorientiert. Bei den Stadtwohnungen hat man zudem ein deutliches plus bei der Größe und beim Komfort gegenüber Hotels.
Aber:
Bei vielen Immobilien -besonders bei hochwertigen Ferienhäusern von deutschen Eigentümern- muß man regelmäßig mit mehr oder weniger offensichtlich angebrachten Überwachungskameras rechnen; natürlich nur für den Eingangsbereich und nur aus Sicherheitsgründen :haha2:; ferngesteuerte Klimaanlagen in Florida hab ich auch schon erlebt!:floet:. Wenn man sich nicht sicher ist: Stecker am w-lan-Router ziehen :D
 

Chef-Admin

Administrator
Dabei seit
16.03.2017
Beiträge
1.739
Homebase
Irgendwo im Nirgendwo
ich habe noch nie AirBnB benutzt, weder geschaefltich noch privat erotisch.... bin auch noch nie Uber gefahren. Vielleicht bin ich zu viel Unternehmer und aergere mich selber wenn Leute mir ins Geschaeft pfuschen, weil sie einfach keine Auflage haben und Steuern nicht abfuehren etc. etc. Ich mag so was eigentlich nicht unterstuetzen.
Geht mir ähnlich... oder man denke nur an den knappen Wohnraum und überteuerte Mieten in Großstädten.
Deswegen kam Airbnb bislang für mich nicht in Frage.
 

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.171
Homebase
Neverland
4.) Haette ich echte Bedenken was das "Zimmerservice" betrifft.. ich bzw. wir haben schon Zimmer in so manch katastrophalen Zustand hinterlassen nach entsprechender Action.. ich weiss ja nicht, wie das bei AirBNB geregelt ist... aber ich will keine Reinigungsrechnung dann sehen od. gar eine Bewertung bekommen als "Schweinderl" und selbst Putzen will ich am naechsten Tag auch nicht. :nono:
Bei AirBNB zahlt man eine Gebühr für die Endreinigung, da muss man sich also keine Gedanken machen. Wobei man natürlich die Wohnung nicht total verwüstet hinterlassen sollte, aber das würde ich ohnehin nicht tun, auch im Hotel nicht.

2.) Mein Bedarf an ON od. laengeren Treffen ist eher ueberschaubar und mir ist noch nie in den Sinn gekommen fuer ein Escort zu kochen... Warum auch? Ich bin schon verheiratet. :haha2:
Siehst Du, ich eben nicht :haha:. Gerade bei Damen, mit denen man sich öfter trifft und ein entsprechend vertrautes Verhältnis hat, kann ein gemeinsames Kochen sehr schön sein.

Wenn man Dates i.d.R. nur mit geschäftlichen Terminen verbinden kann, landet man ohnehin fast automatisch im Hotel;
Das ist sicher richtig, aber ich mache Dates fast ausschließlich im Rahmen von privaten Reisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chef-Admin

Administrator
Dabei seit
16.03.2017
Beiträge
1.739
Homebase
Irgendwo im Nirgendwo

Poste ich mal hier ... in Ergänzung zum Theme AirBNB und Escort.
 
Independent Escorts
Top