Diary Escort Agentur
Independent Escort Melanie Köln Düsseldorf Bielefeld
Independent Escort
Aurealia Bonnet Independent Escort
Passion Luxus Escort - Reisebegleitung, Travel Companions
Aura Escort Ihre High Class Escort Agentur

Escorts on Twitter

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.140
Homebase
Neverland
Ich traue mich kaum, es zu sagen, aber ich bin ein ziemlicher Neuling bei Twitter. :tüte: Erst vor ein paar Tagen habe ich einen Account eingerichtet, den ich speziell für das Thema Sex und Escort nutze, und ich folge natürlich auch einer ganzen Reihe von Escort-Damen und Agenturen. Die Qualität der Tweets ist, sagen wir es mal vorsichtig, durchaus unterschiedlich. Ich habe bereits einige Entdeckungen gemacht, u.a. zwei mir vorher unbekannte Indie-Damen, deren Tweets sofort mein Interesse weckten und die bald zu treffen ich mir schon vorgenommen habe. Bei anderen Damen waren die Tweets eher ernüchternd bzw. haben einen ohnehin schon vorhandenen negativen Eindruck verstärkt. Denen folge ich dann gar nicht erst. Und dann gibt es noch die nichtssagenden Tweets, die mir nur aus dem Bedürfnis heraus zu enstehen scheinen, auch irgendwie bei Twitter präsent zu sein, ohne dass man sich Mühe gibt, irgendetwas Individuelles zu posten oder sich Gedanken macht, was für potentielle Kunden ein Anreiz sein könnte. Auf jeden Fall lohnt es sich nach meinem Eindruck, sich dort einmal umzuschauen.

Wie ist es bei Euch? Nutzt Ihr Männer Twitter als Informationsquelle über Escorts? Und wie bewerten die Damen Twitter als Werbemedium?
 

Herr_P

"Sogar ein Narr hat eine Fähigkeit."
Dabei seit
21.03.2017
Beiträge
2.166
Mir gefällt das Twitschern mehr als Facebook...
Du sagst es richtig, es gibt interessante Posts, angenehme Kontakte und auch ebenso das..
ich schreib mal was...mal schaun.. und viel Blabla....:schaemen:

Ja, es gibt den einen oder anderen Kontakt über Twitter, und ja es gibt nicht nur den Gedanken,
ein Date zu verabreden.... :stolz:...
 

Gast0003

nicht mehr aktiv
Dabei seit
04.05.2017
Beiträge
1.046
Twitter interessiert mich persönlich null, egal in welchem Kontext. Wer etwas zu sagen hat, braucht dafür in aller Regel mehr als 280 Zeichen (früher 140). :tüte:
 

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.140
Homebase
Neverland
Wer etwas zu sagen hat, braucht dafür in aller Regel mehr als 280 Zeichen (früher 140). :tüte:
Das habe ich früher auch gedacht, aber kurze Mitteilungen darüber, was man gerade macht, denkt, gut oder schlecht findet etc. geben doch schon Aufschluss über die Interessen und eingeschränkt auch über die Persönlichkeit einer Dame. So habe ich z.B. durch einen Tweet eine Dame entdeckt, die sich für Opern begeistert (und auch noch verdammt attraktiv ist), mit der habe ich natürlich gleich Kontakt aufgenommen. :) Die Tweets von anderen Damen drehen sich überwiegend um Schuhe, Badezusätze oder die Begeisterung für einen luxuriösen Lifestyle, da denke ich dann gleich: Die muss ich nicht kennenlernen. Insofern kann das schon aufschlussreich sein, auch wenn es nur 280 Zeichen sind.
 

Gast0003

nicht mehr aktiv
Dabei seit
04.05.2017
Beiträge
1.046
Man wird meist ohnehin nur einen flüchtigen Blick auf eine Fassade bekommen. Nur extrem selten aber auch einen (ebenso flüchtigen) Blick dahinter. Letzteres brauchts ja auch nicht, weil ja auch die Begegnungen auch allermeist nur flüchtig sind (was ja von Beiden typischerweise so gewünscht ist).

Wenn man neben der "private time" auch "social time" haben möchte, sind gemeinsame Interessen natürlich förderlich. Darüber informiert eine Anbieterin aber oft auch so schon, in einem Profil oder eigener Website.

Abgesehen davon, dass angegebene Interessen mitunter (= nicht immer, auch nicht notwendigerweise oft, aber wie weiss man es?) vordringlich dem Marketing dienen können. Beispielsweise Oper als Interesse signalisiert Kultiviertheit etc. Naturlich sollte dann auch Oper nicht gehasst werden :haha:. Hängt auch von der gewünschten Zielgruppe ab. Funktioniert ja offenbar (und ist ja auch völlig legitim) ... :tüte: :nana:.
 

PLE-Agency

Escort Agentur
Dabei seit
03.04.2017
Beiträge
1.113
Homebase
OWL
Ich habe auch mal ne Weile festgestellt, dass Damen plötzlich alle angegeben haben bei Interessen: Oper, da habe ich dann doch mal nachgehakt, denn wenn man Opern nicht mag (klar, es gibt verschiedene, jede mag ich auch nicht, aber ein Grundinteresse muss da sein) kann das echt zur Qual im Date werden + der Mann der Opern mag, merkt das sofort. Darum haben es dann fast alle wieder rausgenommen. Denn manche dachten: das sollte ich einfach als Escort wohl mögen ;).
Die Damen, die es nun noch in ihren Interviews erwähnen, gehen dann auch wirklich gerne in die Oper und dies auch ohne Escort Date. Aber gemeinsam im Escort Date wäre es natürlich eine super Gemeinsamkeit. Wenn also ein Herr offen fragt, welche Damen gehen denn gerne in die Oper, würde ich nur diese Damen benennen, wenn er aber auch offen dafür wäre - einer Dame, die noch nie in der Oper war (aber Interesse hätte, dies kennenzulernen) eine Chance zu geben, dann wüsste ich da auch Damen und ich wüsste aber auch, welcher Dame das keinen Spaß macht.

Etwas anderes Beispiel, eine Dame hatte vor wenigen Tagen eine 8 Tage Luxusreise Anfrage im super Hotel in den Bergen, mit Wellness usw. - Herr hat sogar Fotos vorab geschickt (was ja kein Muss ist), hat Referenzen genannt, wo er bereits gebucht hat (da kein Vorabdate möglich gewesen wäre) und und und (schon in der ersten Mail ungefragt), aber er wollte auch 1-2x am Tag wandern gehen - nicht 30min, sondern richtig. Die Dame hat es dann abgelehnt und da habe ich wieder gemerkt, da wurde die Philosophie verstanden nur Dinge zuzusagen, wo man sich auch wohl fühlt. Natürlich sollte man als Escort auch Zugeständnisse machen können oder sich für Dinge mit begeistern, die man privat evtl. nicht spontan machen würde - ABER wenn man wandern einfach gar nicht mag, dann müsste man entweder extrem gut schauspielern oder der Mann merkt es. Gerade wenn es 8 Tage sind. Und ich empfinde das auch mit Interessen wie Oper so. Sicherlich kann Frau das etwas überspielen, aber wenn man mit ihr zb. nach Salzburg fliegt und da dann jeden Tag in die Oper geht, dann fällt es sicher auf, wenn sie da keinerlei Interesse hätte.

Man merkt auch denke ich, ob eine Dame nur irgendwo gut abkopiert/Interesse vorheuchelt auf Plattformen oder wirklich interessiert ist. Klar nicht immer merkt man das, aber sicher meistens.

Bei Twitter hat es auch Gründe, warum man nicht immer nur rein Kundenbezogen/Thema Escort postet, aber das würde nun zu lang werden, dass alles zu erklären und wäre eher ein ganzes Seminar wert. Am besten ist es aber, authentisch zu bleiben. Auch beim retweeten, belanglosen twittern etc. - denn wenn man plötzlich nur noch Dinge teilt, die völlig gegen die Persönlichkeit sprechen, mag man das bei Twitter gar nicht und die Follower schwinden...
 

Alice

Freudenmädchen
Dabei seit
11.11.2017
Beiträge
403
Homebase
Düsseldorf/ Köln
Ich bin ja bekennender Twitter-Fan, aus diversen Gründen.
Es ist ein hervorragendes Marketinginstrument, ich kann sehr gut Werbung für mich und meine Website machen und mein Profil als Escort schärfen.
Ich kann einfach mal kürzer meine Gedanken in die Welt werfen, ohne direkt einen Blogbeitrag schreiben zu müssen und die meisten Sachen würden einfach nicht auf die Website passen.

Inzwischen Folge ich auch einer ganzen Menge an internetionalen Indies - das ist superspannend, wie verschieden alle den Job machen und sich auf Twitter darstellen.
 

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.140
Homebase
Neverland
Man merkt auch denke ich, ob eine Dame nur irgendwo gut abkopiert/Interesse vorheuchelt auf Plattformen oder wirklich interessiert ist. Klar nicht immer merkt man das, aber sicher meistens.
Ich denke, bei Twitter merkt man das noch eher als bei einer Angabe auf der Sedcard, denn für einen Tweet gibt es ja meist einen aktuellen, konkreten Anlass. Ein Tweet der Art "Bald beginnen die xxx-Festpiele" (die außerhalb der Opern-Community kaum jemand kennt), "ich freue mich schon auf die und die Vorstellung", dann ist das schon etwas anderes als ein allgemeiner Werbe-Tweet der Form "Ich finde übrigens Oper toll und freue mich über Einladungen". ;)

Bei Twitter hat es auch Gründe, warum man nicht immer nur rein Kundenbezogen/Thema Escort postet, aber das würde nun zu lang werden, dass alles zu erklären und wäre eher ein ganzes Seminar wert. Am besten ist es aber, authentisch zu bleiben. Auch beim retweeten, belanglosen twittern etc. - denn wenn man plötzlich nur noch Dinge teilt, die völlig gegen die Persönlichkeit sprechen, mag man das bei Twitter gar nicht und die Follower schwinden...
Authentische Tweets finde ich auch wichtig. Zum Beispiel bei Dir zum Alltag einer Agentur-Inhaberin, zum Ärger über blöde Anfragen etc., auch über Katzen am Sonntag morgen :haha: Da merkt man, dass eine echte Person dahintersteht, die man mögen kann für das, was sie schreibt, oder auch nicht. Aber es ist authentisch, und ich zumindest lese es gerne, auch wenn Katzen nichts mit Escort zu tun haben. Wenn dann mal ein Werbe-Tweet dazwischen ist (wir suchen auch Damen im Raum OWL o.ä.), dann stört das nicht weiter. Wenn allerdings die Tweets neben solchen direkten Werbebotschaften nur Grüße aus dem schönen Düsseldorf beinhalten (nicht böse sein, Silvia), dann geht mein Interesse daran gegen Null.
 

Melanie

1+1=69
Dabei seit
18.03.2017
Beiträge
566
Homebase
NRW
Ich werde mit Twitter irgendwie nicht richtig warm... weiß nicht warum, aber ich bin mehr der Facebook-Mensch.
Mittlerweile geht es zwar, weil die Tweets jetzt auch länger sein dürfen.
Als das noch mit nur 140 Zeichen war, fand ich es gaaaaaaanz furchtbar, weil die nie gereicht haben.
Trotzdem vergesse ich irgendwie immer ständig, mich da mit meinem Account einzuloggen... aber gut, ich habe jetzt auch nicht jeden Tag so wahnsinnig spannende Dinge zu berichten :schuechtern:
Privat habe ich letztens auch mal einen Instragram Account angelegt. Das ist aber noch schlimmer :haha:
 

Bayernbulle

Member
Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
2.273
Twitter nutze ich nicht mehr so oft aktiv, da ich mein Ziel, von allen Spitzenpolitikern der Grünen geblockt zu werden schon sehr schnell erreicht habe...:tüte:
Was Escort betrifft, folge ich natürlich the one and only JvB...purer Größenwahn ist ja nicht nur bei Politikern interessant...
Trump folge ich natürlich und einigen Analysten, die ja oft auf eigene Blogs etc. verlinken. Von daher ist für mich die Beschränkung auf einige Zeichen kein Problem, man kann oft mehr Informationen rausholen als man anfangs meint.
 

Diary-Lady

Escort Agentur
Dabei seit
10.04.2017
Beiträge
1.044
Homebase
Düsseldorf
Ich denke, bei Twitter merkt man das noch eher als bei einer Angabe auf der Sedcard, denn für einen Tweet gibt es ja meist einen aktuellen, konkreten Anlass. Ein Tweet der Art "Bald beginnen die xxx-Festpiele" (die außerhalb der Opern-Community kaum jemand kennt), "ich freue mich schon auf die und die Vorstellung", dann ist das schon etwas anderes als ein allgemeiner Werbe-Tweet der Form "Ich finde übrigens Oper toll und freue mich über Einladungen". ;)


Authentische Tweets finde ich auch wichtig. Zum Beispiel bei Dir zum Alltag einer Agentur-Inhaberin, zum Ärger über blöde Anfragen etc., auch über Katzen am Sonntag morgen :haha: Da merkt man, dass eine echte Person dahintersteht, die man mögen kann für das, was sie schreibt, oder auch nicht. Aber es ist authentisch, und ich zumindest lese es gerne, auch wenn Katzen nichts mit Escort zu tun haben. Wenn dann mal ein Werbe-Tweet dazwischen ist (wir suchen auch Damen im Raum OWL o.ä.), dann stört das nicht weiter. Wenn allerdings die Tweets neben solchen direkten Werbebotschaften nur Grüße aus dem schönen Düsseldorf beinhalten (nicht böse sein, Silvia), dann geht mein Interesse daran gegen Null.
Bin nicht böse. Mein Mann Twittert...ich wäre eher wie Alina oder Alice...ich sage meinem Mann immer wieder das er mal anders Twittern soll. Wenn er mal unsere Mietze oder gestern das Eis getwittert hat, das kam von mir...ich kenne mich mit Twitter und Instagramm null aus, deswegen macht er das.
 

Gast0003

nicht mehr aktiv
Dabei seit
04.05.2017
Beiträge
1.046
:oh: Ich bin erschüttert. Silvia tweetet wippende Möpse! :oh: Und Phil applaudiert :oh:. Und ICH bekomme HIER dafür einen drüber :noe:

Den Text mit dem Akuu habe ich nicht verstanden. Das Video läuft doch prima, jedenfalls bei mir ... (mein Rechner läuft aber auch am Netz).
 

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.140
Homebase
Neverland
:oh: Ich bin erschüttert. Silvia tweetet wippende Möpse! :oh: Und Phil applaudiert :oh:. Und ICH bekomme HIER dafür einen drüber :noe:

Den Text mit dem Akuu habe ich nicht verstanden. Das Video läuft doch prima, jedenfalls bei mir ... (mein Rechner läuft aber auch am Netz).
Ich dachte, Du nutzt Twitter nicht :D

Außerdem wippt da gar nichts, sonst hätte ich den Tweet nicht geliked.
 

Gast0003

nicht mehr aktiv
Dabei seit
04.05.2017
Beiträge
1.046
Tue ich auch nicht, es gibt doch hier auf der Website einen Link. Da mußte ich jetzt natürlich aus Neugier schauen.

Dann hast Du eine zensierte Version zu sehen bekommen, recht so!!!!!!!!!!!!!! :p

Den Text in dem Tweet bzw. den Zusammenhang verstehe ich aber immer noch nicht ...
 

Herr_P

"Sogar ein Narr hat eine Fähigkeit."
Dabei seit
21.03.2017
Beiträge
2.166
Heute ist Kissing Day ...on Twitter :stolz:

 

Philebos

Escort addict
Dabei seit
23.08.2017
Beiträge
1.140
Homebase
Neverland
Gerade auf Twitter gefunden, aus einer Liste von Verhaltensmaßregeln für Escort-Bucher:

Contacting an #independentescort while seriously horny is like going to the grocery store without eating. Except in this case you won’t get to eat anything.

Was für ein Bullshit. :aua: Warum sollte ich überhaupt eine Escort kontaktieren, wenn ich nicht "seriously horny" wäre? :haha:
 

Gast001

Member
Gesperrt
Dabei seit
30.05.2017
Beiträge
394
Gerade auf Twitter gefunden, aus einer Liste von Verhaltensmaßregeln für Escort-Bucher:

Contacting an #independentescort while seriously horny is like going to the grocery store without eating. Except in this case you won’t get to eat anything.

Was für ein Bullshit. :aua: Warum sollte ich überhaupt eine Escort kontaktieren, wenn ich nicht "seriously horny" wäre? :haha:
Das ist kein "Bullshit" sondern ein klares Verständnis über den Unterschied von Sex und Erotik....:cool2:
 

Tom

Male-Escort
Dabei seit
08.08.2017
Beiträge
19
Homebase
Berlin, Frankfurt, Zürich
Eine Frage hätte ich dazu: Bringen denn die ganzen Twitter Tweeds tatsächlich mehr Buchungen oder dienen sie lediglich der Unterhaltung der Follower und dem SEO ?
 

Alice

Freudenmädchen
Dabei seit
11.11.2017
Beiträge
403
Homebase
Düsseldorf/ Köln
Ich hatte häufiger Bucher, die sich auf meine Twitteraktivitäten bezogen haben, wirkt wie mein Blog. Auch schon jemanden, der mich darüber erst entdeckt hat.

Viele Bucher schätzen es halt, dass sie einen noch besseren/ authentischeren Eindruck von einem Escort bekommen (ob das immer so gut ist? *tüdeldüüü*). Für die SEO mache ich das persönlich fast gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Independent Escorts
Top