Welche Konzerte / Festivals reizen Euch 2019 / besucht ihr?

PLE-Agency

Escort Agentur
Beigetreten
03.04.2017
Beiträge
795
Likes
1.585
Homebase
OWL
#1
Da ich mir vorgenommen habe, dieses Jahr nicht wieder zu denken: ohhhh geil, da würde ich gerne hin, aber mit der Begründung: keine Zeit, ach nächstes Mal, kommt eh nochmal auf Tour....= es doch nicht umzusetzen, habe ich mir schon gewisse Konzerte vorgemerkt oder bereits Tickets gekauft. Natürlich muss man ein Typ für Konzerte sein, aber ich bin damit sicher nicht alleine.

Also: wofür habt ihr Euch 2019 Tickets geholt/freut Euch drauf/überlegt ihr zu holen?

Und ich weiß, wir sind in einem Escort Forum, tadaaa daran habe ich auch gedacht, denn es ist gar nicht so selten, dass Herren auch eine Dame mit aufs Konzert nehmen möchten, natürlich mit vorherigem oder/und anschließendem :kuscheln: :poppen:....:ohlala:
Also passt es doch, oder :domina:......

Ich fange mal an:

Ich werde dieses Jahr zu einem Sting Open Air gehen, mein Papa ist Schuld, der hat mich schon früh mit Sting (neben ZZ Top, Eric Clapton, Beatles und Rolling Stones) beschallt und darum kommt er natürlich auch mit + meine Mama wird auch eingepackt, ich freue mich, so lockere Eltern zu haben und bin sicher, dass wir viel Spaß haben werden :yeah:

Ansonsten überlege ich noch:

Marteria & Casper - Champion Sound Open Air 2019

Hugh Jackman: The Man. The Music. The Show (ich muss zugeben, das hat recht oberflächliche Gründe, sehe mir den Mann einfach gerne an, was er da singt/macht ist jetzt weniger wichtig....ja ja wir Frauen können sowas auch....)

Und ihr so?

Liebe Grüße

Alina
 
Zuletzt bearbeitet:

PLE-Agency

Escort Agentur
Beigetreten
03.04.2017
Beiträge
795
Likes
1.585
Homebase
OWL
#7
Udo liebe ich ja sehr, auch wenn das niemand in meinem Umfeld teilen mag :noe:
 

alexander

VIP Member
Beigetreten
29.10.2017
Beiträge
636
Likes
1.644
#9
Februar:
EROS RAMAZZOTTI
BUFFALO C. WAYNE - Dixie Rock Tour feat. Mary Ann Scot
GOOD CHARLOTTE
London Symphony Orchestra / Sir Simon Rattle
PAUL KALKBRENNER
März:
KT TUNSTALL
POSTMODERN JUKEBOX
BASTILLE
April:
JOHNNY CASH ROADSHOW
JESSIE J wenn ich noch Tickets bekomme
AMY MACDONALD wenn ich noch Tickets bekomme
Mai:
MUMFORD & SONS wenn ich noch Tickets bekomme
BONNIE TYLER wenn ich noch Tickets bekomme
ALICE IN CHAINS falls mein Terminkalender es mir erlaubt
DIE ÄRZTE wenn ich noch Tickets bekomme
Juni:
AMELIE LENS
TEARS FOR FEARS
Juli:
RAMMSTEIN
SNOW PATROL
ZZ TOP
TOMORROWLAND bin ich auf der Warteliste für Tickets
LIMP BIZKIT
Oktober:
SEEED
November:
ERA
Dezember:
ZAZIE

Musik gehört für mich zum Leben, wie das Atmen. Es gibt auch fast nichts, was ich nicht höre und ich habe vor 15 Jahre meine Leidenschaft für Konzerte entdeckt.
Festivals habe ich noch nicht soviele und eher kleinere besucht, aber ich habe mir vorgenommen in Zukunft mehr Festivals zu besuchen.
 

PLE-Agency

Escort Agentur
Beigetreten
03.04.2017
Beiträge
795
Likes
1.585
Homebase
OWL
#12
Die Ärzte war mein längstes Konzert, als ich noch ein sehr junger Hüpfer war. Die üblichen 2 Stunden waren erledigt und weil sie Bock hatten und das Publikum mitmachte bis zum Schluss, wurden es fast 8 Stunden, unvergesslich....meine Eltern waren not amused, da mein Vater mich abholen musste :monkey:...ich war damals auch sehr verliebt in Bela....:schaemen:

Dicht dran (was die Länge angeht) waren Foo Fighters auf einem ihrer Konzerte, da war Daves Sturz noch nicht und da haben die fast 6 Stunden gerockt, wer macht das heute noch...live...die meisten hören nach den üblichen 2...höchstens 3 Stunden auf. Hab dann noch ein Konzert in Köln gesehen, da war er schon verletzt, aber trotzdem waren es meine ich fast 4 Stunden....der Mann (und auch die anderen) haben einfach Bock drauf....:korrekt:

So viele Konzerte wie alexander kann ich Agentur bedingt leider nicht besuchen :(....aber finde es klasse, wenn man das macht.
 

Lineker

VIP Member
Beigetreten
24.03.2017
Beiträge
517
Likes
812
Homebase
Vorhof zur Hölle
#13
Auf Grund meines kaputten Rückens sind Rock-Konzerte oder Festivals nichts mehr für mich, ausser ich will die woche danach bei Massage und Physio verbringen. Und sitzend ist so etwas für'n Hintern...
 

alexander

VIP Member
Beigetreten
29.10.2017
Beiträge
636
Likes
1.644
#14
Alina, es ist heutzutage fast unmöglich noch Gruppen zu finden die länger als 2,5 Stunden auftreten.
Leider hören die meisten zwischen 1,5-2 Stunden auf...
Meine längsten Konzerte waren, genauso wie bei dir, Foo Fighters und die Ärzte, 4, bzw 5 Stunden.
Gruppen die noch nicht so bekannt sind spielen dann öfters auch mal länger, wenn das Publikum abgeht.

HIM, Reamonn und One Republic haben, als sie noch nicht bekannt waren, ihre CDs nach dem Konzert selbst verkauft.
Es waren kleine Konzerte, wo macimal 500 Leute waren, hatte aber z.B. Mit Ville Valo und Rea Garvey interessante Gespräche bei einem Bierchen...sowas findet man heutzutage leider auch immer weniger...:(

Juni:
DIE ANTWOORD

Kalender füllt sich weiter...:D
 

fibo

Well-known member
Beigetreten
03.11.2018
Beiträge
512
Likes
945
#15
Mein längstes Konzert war Tina Turner. Auf einer ihrer zahlreichen Abschiedstourneen hat sie eine Zugabe nach der anderen rangehängt. Wie lange das Konzert war, vermag ich nicht mehr zu sagen, aber es war sehr spät, daß wir ins Bett kamen. Die Frau hat mich eh fasziniert. Sie kommt auf die Bühne, 200.000 Zuschauer und sie hat eine Präsenz, die einfach phänomenal war.
 

alexander

VIP Member
Beigetreten
29.10.2017
Beiträge
636
Likes
1.644
#16
Mein längstes Konzert war Tina Turner. Auf einer ihrer zahlreichen Abschiedstourneen hat sie eine Zugabe nach der anderen rangehängt. Wie lange das Konzert war, vermag ich nicht mehr zu sagen, aber es war sehr spät, daß wir ins Bett kamen. Die Frau hat mich eh fasziniert. Sie kommt auf die Bühne, 200.000 Zuschauer und sie hat eine Präsenz, die einfach phänomenal war.
Es wurmt mich, daß ich sie nie live gesehen habe...:wuetend:
Dies ist die Geschichte vom:“ ich sehe sie nächtes Mal...“ :aua:
 

Alice

Freudenmädchen
Beigetreten
11.11.2017
Beiträge
258
Likes
674
Homebase
Düsseldorf/ Köln
#17
Ich bin ja (berufsbedingt) auf sehr sehr vielen Konzerten und möchte hier gar nicht alle aufzählen, gerade stehen 15 Stück für März/April an :D
Werden aber alles Konzerte im Größenbereich 200-2000 Leute sein, Großveranstaltungen meide ich so gut es geht, kleine Clubkonzerte finde ich intensiver. Genauso wie mir zweistündige Konzerte reichen, nach über drei Stunden lässt die Konzentration bei mir nach. Festivals? Mal schauen, sicher das Hurricane oder Southside und vielleicht Punk Rock Holiday in Slowenien.

HIM, Reamonn und One Republic haben, als sie noch nicht bekannt waren, ihre CDs nach dem Konzert selbst verkauft.
Es waren kleine Konzerte, wo macimal 500 Leute waren, hatte aber z.B. Mit Ville Valo und Rea Garvey interessante Gespräche bei einem Bierchen...sowas findet man heutzutage leider auch immer weniger...:(
Das ist bei kleinen Konzerten von unbekannten Bands immer noch völlig normal und Usus. Nur gehen die Menschen kaum noch auf Konzerte, wenn sie die Band nicht gut kennen. Kleine Clubs und Bands haben riesige Probleme überhaupt genug Publikum zu bekommen.
Einfach mal mutig sein und was Neues angucken. Mit ein wenig Glück sind das die kommenden Hims oder Reamonns.
 

alexander

VIP Member
Beigetreten
29.10.2017
Beiträge
636
Likes
1.644
#18
Das ist bei kleinen Konzerten von unbekannten Bands immer noch völlig normal und Usus. Nur gehen die Menschen kaum noch auf Konzerte, wenn sie die Band nicht gut kennen. Kleine Clubs und Bands haben riesige Probleme überhaupt genug Publikum zu bekommen.
Einfach mal mutig sein und was Neues angucken. Mit ein wenig Glück sind das die kommenden Hims oder Reamonns.
Ich gehe auch auf viele Konzerte von kleinen unbekannten Bands. Diese habe ich jetzt nicht aufgezählt, da die Liste zu kang gewesen wäre und niemand etwas mit den Namen hätte anfangen können.

Dennoch finde ich, dass die Bands heutzutage weniger ihre CDs verkaufen, wie es noch vor 20 Jahren der Fall war. Dies auch bedingt, dass weniger CDs gekauft werden und eher über Spotify, usw, die Lieder runtergeladen werden.

Vermutlich sind bei meiner Aufzählung schon Namen dabei, die nicht jeder kennt... Amelie Lens, um nur ein Beispiel zu nennen. 1. weil vermutlich die Techno Community hier nicht so groß ist und 2. weil sie unkommerzielle Musik macht.
 

Alice

Freudenmädchen
Beigetreten
11.11.2017
Beiträge
258
Likes
674
Homebase
Düsseldorf/ Köln
#19
Ich bin Bookerin und Tourmanagerin und manchmal auch noch aus Spaß an der Freude Merchandiserin, ich kenne mich auf dem Gebiet wirklich gut aus.
Jede Band hat, so sie nicht zu verpeilt sind, einen eigenen Merchstand am Abend im Club, wo CDs, Platten und Tshirts verkauft werden, da kommen üblicherweise vor und nach dem Konzert auch die Musiker hin. Mit zunehmender Größe und Bekanntheit dann nicht mehr, aber bis 1000/1500 Besucher ist das oft noch selbstorganisiert.
Ich bin seit meinem Abi mit Bands auf Tour, die CD-Verkäufe am Abend sind konstant geblieben, es variiert eher von Stadt zu Stadt und von Band zu Band.
Spotify ist im Übrigen für Bands eine sehr gute Einnahmequelle geworden, so dass die alten Verluste durch das Runterladen bei Napster etc langsam aufgefangen werden.
 
Top